Mitgehört (6)

Kunde in der Apotheke:

„Allopathie – heisst das, dass ich die Medikamente per Telefon bestellen kann?“

:-)

Ich habe leider nicht mitbekommen, wie sie darauf gekommen sind, aber ich lasse mal Wikipedia den Begriff erklären:

Allopathie (von altgriechisch ἄλλος állos ‚anders beschaffen, verschieden‘ sowie πάθος páthos ‚Leiden‘), auch Allöopathie, war ursprünglich eine Bezeichnung Samuel Hahnemanns für bestimmte nicht-homöopathische Behandlungsmethoden. Später erweiterte Hahnemann den Begriff in die Richtung, in der er heute vor allem in alternativmedizinischen Kreisen benutzt wird: als Synonym für „Schulmedizin“.

Nein, mit „Hallo“ hat das nichts zu tun … aber theoretisch könnte man tatsächlich manches per Telefon bestellen.

6 Antworten auf „Mitgehört (6)

    1. Diffamierung – nein. Lediglich ein technischer Begriff, in Analogie und Kontrast zum Begriff Homöopathie.
      Letzterer besagt, grob vereinfacht, man behandelt ein Leiden, pathos, mit etwas gleichartigem (homöos), bzw. mit einer Substanz, die gleichartiges Leiden hervorrufen kann.
      Die Allopathie dagegen behandelt ein Leiden mit einer Substanz, die ein anderes Leiden hervorrufen kann.

      Als ob „Selbstzünder“ eine Diffamierung des Otto-Motors durch Rudolf Diesel wäre, ts.

      Liken

This site uses Akismet to reduce spam. .