Autsch.

 

Quelle:

Och, die Ärmste hat mein Mitleid. Aber es hat auch sicher da auf der Packung geheissen: erst an unauffälliger Stelle testen (am besten in der Armbeuge).

Aber wieso eigentlich Latex? Ich dachte dafür nimmt man Kolloidem? Das ist ein lustiges Zeug: wenn das Lösungsmittel verdampft, bildet sich eine feine „Haut“. In der Apotheke habe ich das schon gebraucht um Hühneraugentinktur herzustellen. Ob ich das allerdings im Gesicht haben wollte, weiss ich auch nicht.

9 Antworten auf „Autsch.

  1. Wieso Latex? Ich denke mal, es sollte um sowas wie ein Helloween-Make-up gehen. So richtig mit wulstigen Narben, an die man getrocknetes (Kunst)Blut anschminkt und so. Latex läßt sich in mehreren Schichten auftragen und auf diese Weise kann man dreidimensionaler arbeiten. Hinzu kommt, dass – Mission Impossible lässt grüßen – Latex ja angeblich allgemein für „Gesichtsmanipulationen“ verwendet wird.
    (Dass man für „Gesichtsabdrücke“, Abgüsse und komplexe Masken für Schauspieler in der Zwischenzeit m.E. ganz andere Materialien nimmt, sei mal dahingestellt.)

    Liken

  2. Latex ist schon ganz fein für Masken. Kann man ne Menge cooles Zeug mit anstellen.
    Und mal ehrlich, machen das alle mit dem „an unauffälliger Stelle testen“? Wenn ich mir die Haare färben wollte dann wollte ich das Zeug nicht erst noch einen Tag offen rumstehen haben (wird ja auch nicht besser) bis ich loslegen konnte, das wurde gleich draufgeklatscht.

    Liken

    1. …zumal in der Beilage der Haarfarb-Packung auch noch drin steht, dass man sie sofort verarbeiten soll. EIgentlich kann man also die angerührte Farbe nach dem Ellbogentest wegwerfen, da nach Ablauf von 24 Stunden ohnehin nur noch Chemie-Müll vorhanden ist. Prima, so was.

      Liken

  3. Ach, Unverträglichkeit/Nebenwirkung erwartet man/frau einfach nicht.
    Ich habe gerade eine Woche Leben mit der ersten Medikamenten-Nebenwirkung meines Lebens hinter mir: 1 Tablette Ibuprofen (nachdem mir alle Leute inkl. Zahnärztin erzählten, das sei das beste gegen Zahnschmerzen) und tagelang von Bauch bis Kinn verpickelt wie Masern und Windpocken gleichzeitig rumgelaufen. Was war ich froh, dass ich wusste, dass ich die Windpocken durchgemacht habe und ausserdem habe ich mich vor wenigen Jahren gegen MMR impfen lassen.
    Da fällt mir ein: das wollte ich bei meiner Stamm-Apotheke noch in mein Dossier eintragen lassen.
    Aber ich weiss gar nicht, was die junge Dame will – sie müsste doch ein ganz natürliches Halloween-Aussehen gehabt haben dank Latex *fiesbin*.

    Liken

  4. Ich plane für Halloween auch ein paar Dinge mit Latex.

    Für mich will ich ein paar Hörner aus Latex gießen, und mein Freund möchte sich gerne eine Art eingebranntes oder vernarbtes Pentagram aufschminken.

    Latex ist halt leicht zu bekommen, relativ billig und vielseitig verwendbar.

    Liken

  5. Funktioniert die Hühneraugentinktur mit Kolloidem dann dadurch, daß der Wirkstoff durch die Häutchenbildung wie ein Pflaster auf der Haut bleibt? Oder trocknet sie nur schneller? Ich frage mich gerade, ob man das Kolloidem nicht auch für Betaisodonatinktur benutzen könnte… damit das Kindlein sich die nicht überall hinschmiert, bevor sie trocknen kann.

    Liken

  6. Autsch, mit latex arbeitet man doch nicht auf der bloßen Haut,
    Man fertigt das gewünschte vor, kann man auch gleich einen Verträglichkeitstest machen und klebt es dann mit flüssigem Mastix auf.
    Anfänger….

    Liken

  7. Latexmilch ist schon sehr für für solche Spielchen geeignet, es git aber auch latexfreies Hautbildungsmittel. Man kann dass immer schön nach und nach auftragen und dann auch wieder abziehen, so dass „Hautfetzen“ runterhängen. Oder man arbeitet noch Materialien wie z.B. Zellstoff ein. Noch besser finde ich für solche Sachen aber Gelafix, dauert ein bißchen in der verabeitung und braucht etwas Übung aber es hält besser. Gibt es alles im Theaterbedarf, bzw. auch für die realistische Unfalldarstellung.

    Liken

  8. Kollodium kann man auch im Gesicht auftragen (Solange man keine Allergie hat)- Problem ist eher, dass es sich durch die Gesichtsmimik ganz schnell wieder ablöst. Und da man das Zeug normalerweise in mehreren Schichten (Je nach Narben“tiefe“) aufträgt, wird dieses nur noch beschleunigt.
    Aber an sich ist es echt ein tolles Zeug- für den kurzfristigen Einsatz siehts super und sehr realistisch aus. Wenn man sich öfter und langfristig Narben aufschminken will, sollte man sich wirklich was hübsches aus Latex kaufen/Basteln.
    (Liverollenspielerin^^ Mein Schamanistisch angehauchter Charakter trägt Schmucknarben im Gesicht.)

    Liken

This site uses Akismet to reduce spam. .