Wie soll ich wissen, ob ich das mag?

Eine Frau bringt ein Rezept für ein Schmerzmittel in die Apotheke – ein rezeptpflichtiges.

„Haben Sie davon Muster?“ fragt sie.

„Äh, Nein. Wir bekommen für Rezeptpflichtige Sachen keine Muster.“

„Aber wie soll ich dann wissen, ob ich das Mittel mag?“

Tja.

16 Antworten auf „Wie soll ich wissen, ob ich das mag?

  1. Sie soll das Mittel nicht mögen, sie soll das Mittel nehmen! Ob ich den Chirurg mag, der mir meinen Blinddarm rausschneidet, ist mir völlig egal, solange er es ordentlich macht. Ob ich das Arzneimittel mag, welches mir gegen die Schmerzen gegeben wird, ist mir völlig unerheblich, solange es die Schmerzen unterdrückt (und vielleicht sogar zur Abheilung der Schmerzursache beiträgt). Sympathie spielt dabei keine Rolle!
    Oder liegt hier (mal wieder) ein kleines Missverständnis bezüglich des schweizer Sprachgebrauchs meinerseits vor – und „ob ich das mag“ bedeutet in diesem Fall „ob ich das vertrage“ ? ;-)

    Liken

    1. Nein, das bedeutet auch bei uns, ob man etwas gerne hat oder nicht.
      (Ich könnte sie ja mal fragen, ob das Mittel wohl *sie* mag? – kommt auch nicht drauf an.)

      Liken

    2. Witzig, Herr Kollege – da sind uns auf Anhieb exakt dieselben Gedanken durch den Kopf geschossen :-)
      Meine Uroma hat immer ‚Böses muss Böses vertreiben‘ gesagt, wenn jemand über den Geschmack / die Konsistenz von Medikamenten gemeckert hat.

      Liken

  2. Hmmm…ich hab da so einen Blutdrucksenker der muffelt. Mag ich nicht. Kann ich den auch mit Vanulleduft haben?

    Liken

    1. Vanulle is aus, wir haben nur noch Anus.

      Anis natürlich, wo hab ich meine Gedanken!
      :D
      Zum Topic:

      Normalerweise gibts bei Schmerzmitteln doch die beste Compliance, aber da wäre wohl eher was gegen Doofheitsschmerzen indiziert.

      Pröbchen, yay… kann man ja bei Insulinen auch mal einführen – Probeschuss gratis?

      Liken

  3. Es ist in die Gehirne der Leute nicht reinzubringen, dass es von Arzneimittel KEINE Proben gibt…
    *Ironie an* wieso auch, von Wurst, Käse, Wein, Shampoos, Cremes usw. gibts ja schließlich auch welche….*Ironie aus*

    Bei einem Anzug/Kostüm fragen sie allerdings eher selten möchte ich wetten!

    Liken

  4. Tststs, man braucht doch kein Pröbchen, um zu ermitteln, ob man das Mitte – oder ob einen das Mittel – mag! Das pendelt man natürlich aus. Und dann weiß man anhand der positiven Schwingungen, ob man zueinander passt. Würdet ihr hier alle offener sein für alternative, sanfte, pflanzliche Medizin, dann wüsstet ihr das!

    *werIroniefindetdarfsiebehalten* ;-)

    Liken

    1. Glaub es mir, GENAU DAS machte eine Kundin mal bei mir auf dem HV…..
      Und wenn das Pendel linksrum schwang war es gut, und rechts war schlecht -oder so.
      Und Wie die mit der Hand gewackelt hat, mein lieber Scholli!
      Gruß aponette

      Liken

      1. Solange dabei nicht die Automatik-Tür aufgeht und das Pendel Richtung Fenster tendierte… ;-)

        Ne Pendelschwingerin hatte ich auch mal an der Theke. Die Bitte, eine Tablette auszublistern, damit die klare Plastikbisterfolie nicht die Schwingungen stört, habe ich dankend abgelehnt und auf den Verkauf verzichtet…

        Liken

        1. Pfft, auspendeln in der Apotheke ist doch völlig überflüssig – wir haben in der Produktion selbstverständlich eine eigene Abteilung in der Qualitätssicherung, die pendelnd durch den Bau läuft. Stellt euch vor, wir würden über einer energetisch ungünstig gepolten Wasserader fermentieren!

          Liken

          1. Also bei uns kommt auch nichts auf die Theke oder gar ins Lager, bevor es nicht von mindestens einem (meist zwei) Mitarbeitern ausgiebig begutachtet und für okay empfunden wurde.
            … Okay, wir schauen dabei mehr auf: Wie sieht die Packung aus und … ist es das, was wir bestellt haben, aber … ja. Bevor wir etwas nicht „gut“ finden, kommt das gar nicht zum Kunden.

            Liken

  5. Mögen? Wenn es bei mir soweit ist, dass ich ein Schmerzmittel einnehme, ist das „Mögen“ das letzte, woran ich denke… *grusel*

    Liken

  6. Hatte letztens einen Kunden, der von den diversen Sildenafil-Generika Proben haben wollte. Er müsse schließlich erst ausprobieren, ob die genauso gut wirken, wie das Original! Ja ne, is klar!

    Liken

This site uses Akismet to reduce spam. .