Wääääh!

Amerika – wo der Kunde noch König ist und Apotheken noch Packungen retour nehmen…

Ein CVS Angestellter in Jacksonville, Californien, ist aufmerksam geworden, nachdem ein Mann zum wiederholten Male eine Packung mit Einläufen kurz nach dem Kauf zurückgebracht hat. Zwischen April und Juni mindestens 4 Packungen – augenscheinlich ungeöffnet.

Diese wurden dann ins Regal zurückgestellt, um sie weiter zu verkaufen.

Der misstrauisch gewordene Angestellte hat das frisch zurückgebrachte 6er Pack mit Einläufen geöffnet und dabei gefunden, dass sie offenbar gebraucht wurden – und die Packung danach wieder zugeklebt wurde.

Einläufe oder Klistiere sind Flüssigkeiten, die zur Anwendung im Darm gedacht sind – wenn man verstopft ist.

Der Angestellte hat dann die anderen Packungen auf dem Regal auch geöffnet und auch davon waren 3 gebraucht. Die Packungen wurden untersucht … und man hat tatsächlich Fäkalienbestandteile (lies: Scheisse) darin gefunden.

Beim nächsten Retournierungsversuch des Mannes wurde dann die Rücknahme verweigert und seine Identität durch die Autonummer festgestellt. Der Mann wurde später verhaftet – allerdings nicht wegen dem, sondern weil auf ihn ein Haftbefehl wegen etwas anderem lief. Erst dann ging man mit der Geschichte an die Öffentlichkeit. Man bittet jetzt Personen, die das Produkt gekauft haben während der Zeit, es zurückzubringen.

… und das ist der Grund, warum man 1. Keine Medikamente zurücknehmen sollte (und auch keine Medizinprodukte …) und 2. Die dann nicht mehr zurück ins Regal / in die Schublade macht zum weiterverkaufen.

Wäääh!

 (und andere)

Etwas zu Essen finden …

Ich hatte ein bisschen Mitleid mit der älteren Frau gestern morgen.

Es war etwa 9 Uhr und sie hat von mir gerade das Antibiotika vom Rezept bekommen mit dem Hinweis, dass sie die erste Tablette gleich heute Morgen nehmen soll.

Jedenfalls, als ich sie darauf hinwies, dass man das am besten mit oder unmittelbar nach dem Essen nimmt, sagt sie:

„Oh, na dann muss ich warten, bis ich nach Hause komme. Ich bin gerade auf dem Weg zu meiner Schwiegertochter und bei ihr bekomme ich nie etwas zu essen.“

Nicht mehr nur für Fremen …

Nee, Spice gibt es nicht – ich nehme an, dass einige von Euch erkennen, wofür diese „gefakte“Werbung ist – respektive, woher das kommt? Ich bin im Moment am lesen – vor allem viel Science Fiction. Auch in dem Genre gibt es einige ganz tolle Bücher. Kennt jemand von Euch Ender’s game?

Spice mag es nicht geben, aber der Stil der „Werbung“ ist ganz nah an amerikanischen Werbungen für rezeptpflichtige Medikamente gehalten, wie man sie in vielen Zeitschriften findet. Ich find’s immer noch gut, machen sie das bei uns nicht. Naja – oder nur auf Umwegen: man denke vielleicht an manche Werbung für Viagra – da steht wohl nirgends drauf, für was es ist, aber die meisten wissen das inzwischen ja.

Do it yourself – Mann

Kommt ein Kunde in die Apotheke und fragt uns: „Verkaufen Sie auch Quecksilber?“

Pharmama: „Ich habe keines hier, ich bin nicht mal sicher, ob wir das besorgen können. Für was wollen Sie das denn?“

Mann: „Es gibt ja keine Quecksilber-Thermometer mehr, oder?“

Pharmama: „Ja, die haben sie vor ein paar Jahren alle aus dem Verkehr genommen, man kann auch keine mehr bestellen. Wieso?“

Mann: „Ich finde die viel besser als die neue Variante. Was hat die drin? Alkohol?“

Pharmama: „Da gibt es verschiedene, Alkohol oder auch Galinstan, auch ein Metall … und dann die digitalen …“

Mann: „Jedenfalls: ich dachte, ich könnte einfach selber einen machen.“

Das ist nicht so einfach. Mal abgesehen, dass Quecksilber halt auch *etwas* giftig ist – auch wenn das Problem vor allem das Einatmen ist –  dürfte es nicht ganz so einfach sein, das zu beschaffen. Dabei hat es in einem alten Fieberthermometer vielleicht 1g drin. In den modernen Energiesparlampen dürfte das mehr sein und erst noch in Dampfform, aber da kräht irgendwie kein Hahn danach. Oder viel zu wenig.

Vom aussehen her finde ich Quecksilber toll. Der Name kommt von quick silver – also schnellem, lebendigen Silber  und genau so sieht das auch aus. Flüssig, glänzend und wahnsinnig schwer. 7.5ml sind schon fast 100g, also eine Schoggitafel. Im Vergleich dazu wären 7.5ml Wasser nur 7.5g. Der Überraschungseffekt ist ziemlich gut: Wer hat nicht einmal im Physik oder Chemieunterricht eine Flasche in die Hand genommen – und sie fast nicht hochheben können: weil die Armmuskeln auf ein viel niederes Gewicht eingestellt waren?

Man macht übrigens keine Quecksilber Thermometer mehr, weil Quecksilber doch ziemlich giftig ist, wenn es aufgenommen wird. Und die kleinen Kügelchen, die bei einem kaputten Thermometer entstehen, sehen ja auch sehr interessant aus.

Interessant: in den neuen Energiesparlampen hat es auch ziemlich Quecksilber drin (das wird verdampft) – davon reden nicht viele.

Tabletten-verleih

Der Mann, der von uns wöchentlich ein Doset gerichtet bekommt, kommt es erst einen Tag später als normal holen. Kurz bevor ich ihm deswegen angerufen hätte.

Mann: „Haben Sie gemerkt, dass ich gestern nicht gekommen bin?“

Pharmama: „Ja, habe ich, eigentlich wollte ich Ihnen gleich nachher anrufen.“

Mann: „Mein Kollege hat mir ein paar von seinen Tabletten ausgeliehen, damit es mir reicht. Jetzt bräuchte ich ein paar zusätzlich, damit ich sie ihm zurückgeben kann!“

Pharmama: „Ah … nein. Geben Sie ihn einfach die von gestern aus dem Dosett, die Sie nicht genommen haben und kommen Sie nächste Woche wieder normal vorbei.“

Er schien ein wenig enttäuscht …

(Ja, dabei handelt es sich unter anderem um Medikamente die missbraucht werden…)