Mund oder Nase?

Eine Frau hätte gerne etwas gegen die Erkältung von ihrem Mann. Ich frage nach seinen Beschwerden.

Sie beschreibt ein „Pfeifen beim Ausatmen.“

Ich versuche herauszubekommen ob das ein Problem ist, das von der Erkältung herstammt oder vielleicht in Richtung Asthmatisch geht und stelle ein paar Fragen. Unter anderem:

Pharmama: „Wenn es pfeift … atmet er dann durch die Nase oder den Mund?“

Frau: „Durch den Mund natürlich, alle atmen durch den Mund!“

Pharmama: „Nein, ich zum Beispiel bin ein ausgesprochener Nasenatmer, ich atme eigentlich wirklich nur durch den Mund, wenn die Nase so zu ist, dass es gar nicht anders geht.“

– etwas, was dann vor allem bei Erkältungen toll ist. Das Gefühl keine Luft zu bekommen und durch den Mund atmen zu müssen finde ich nicht angenehm.

Aber nachdem sie so entrüstet reagiert hat, will ich doch gerne von Euch wissen: atmet ihr normalerweise durch die Nase oder durch den Mund?

Beratungsgespräch

Kundin: „Ich hätte gerne eine Vicks Fiebersalbe“.
Drogistin: „Sie meinen die Erkältungssalbe?“ (andere gibt es nicht von Vicks)
Kundin: „Nein, die Fiebersalbe.“
die Drogistin zeigt ihr das Vicks Vaporup.
Kundin: „Ja, das ist es!“
Drogistin: „Ja, das ist aber nicht gegen Fieber, das reibt man ein, damit man besser Atmen kann bei Erkältungen.“
Kundin (schaut die Packung an): “Was, das ist so teuer? Gibt es da nicht etwas günstigeres?“
die Drogistin zeigt und erklärt ihr 2 günstigere Alternativen
Kundin (hört kaum zu): „Nein, nein, ich habe immer die Vicks gebraucht“.
Die Kundin grübelt ihr Münz zusammen – es reicht nicht.
Kundin (ärgerlich): „Wieso ist das denn so teuer!“.
Kundin geht ohne etwas gekauft zu haben…

(Seufz)

Kundenberatung … nicht ganz einfach

Kunde in der Apotheke: „Ich brauche ein paar Medikamente gegen Erkältung und Grippe.“
Apothekerin: „Sicher. Was für Beschwerden haben sie denn?“
Mann: „Nasenlaufen und Fieber und … nein, ich glaube das ist es.“
Apothekerin: „Nehmen sie andere Medikamente ein?“
Kunde: „Umm, nein, ich denke nich… warten, sie, ja. Das heisst, eigentlich … nein.“
Apothekerin: „Ok, dann, haben sie irgendwelche Allergien?“
Kunde: „Mann, das ist zu kompliziert!“ (stürmt raus)

ein multiplechoice wäre da was.

Gut gewürzt …

In meinem Bemühen einer Kundin etwas Geld zu sparen, erkläre ich ihr, wie sie zuhause mit Kochsalz und lauwarmem Wasser selber Nasenspülungen machen kann.
Sagt sie: „Ich habe aber nur Meersalz, geht das auch?“
Pharmama: „Ist das Meersalz zum Kochen oder zum Baden?“
Kundin: „Zum kochen – es hat auch Kräuter drin.“
Pharmama: „Äh, dann können sie es aber nicht zum Nase-spülen verwenden.“

Eine Erkältung

Heute weiss man ja, dass man nicht krank wird, nur weil man in der Kälte gewesen ist, sondern weil man Kontakt hatte mit Viren und/oder Bakterien. Trotzdem hält sich der Ausdruck „Erkältung“ hartnäckig.

Vielleicht brauchen wir einfach einen neuen Ausdruck dafür … immerhin ist es ja nicht „nur“ Schnupfen oder Husten oder Fieber, sondern oft eine Kombination.

Übrigens habe ich mal einen Artikel geschrieben darüber, „„

Eine Dummheit gemacht

Telefon, eine beunruhigt tönende Frau: Sind sie die Apothekerin? Ich  habe da eine wichtige Frage.“

Pharmama: „Ja, um was geht es denn?“

Frau: „Also mein Sohn, er ist 19 Jahre alt, hat letzthin bei seiner Freundin übernachtet …“

Pharmama: „Jaaa?“

Frau: „Und da hat er eine Dummheit gemacht.“

Pharmama: „Jaa?“ (denkt sich: uh, oh.)

Frau: „Er hat sich nämlich erkältet: Schnupfen, etwas Fieber …“

Pharmama: …??…

Frau: „Und da hat seine Freundin ihm am Morgen einfach eine Antibiotikum Tablette gegeben, die sie noch daheim hatte.“

Pharmama: „Ah.“

Frau, aufgebracht: „Ja, und das ist doch ganz schlecht! Ich meine, wie kann sie nur?“

Pharmama: „Ist er denn allergisch dagegen?“

Frau: „Nein, aber man soll doch nicht einfach Antibiotika nehmen … und wenn er jetzt aufhört, ich habe gehört das ist auch nicht gut, wenn man zu früh aufhört das zu nehmen!“

Pharmama: „Nun, man sollte Antibiotika möglichst geziehlt nehmen und eine einfache Erkältung ist nicht die richtige Anwendung. Aber er hat nur eine Tablette genommen?“

Frau: „Ja.“

Pharmama: „Nun, dann sagen wir in dem Fall, einmal ist keinmal. Er soll einfach keine mehr nehmen und seine Erkältung mit normalen Mitteln behandeln. Dafalgan gegen das Fieber falls nötig und Schnupfenspray vielleicht. … und sagen sie der Freundin vielleicht, dass sie nicht einfach übriggebliebene Medikamente anderen verabreichen soll …“

Frau, bestimmt: „Oh ja, das werde ich ganz sicher!“