Mundgeruch Eigentest

"Ich hab da ein etwas privates Problem …" dabei lehnt sich der ältere Stammkunde fast über die Theke.

Pharmama: "Hmm?"

Mann: "Ja, ich denke ich habe Mundgeruch, aber ich kann das ja nicht selber testen …"

Bevor er weiterredet … beim ihm fürchte ich, dass er demnächst versucht mich als Testperson zu benutzen:

Pharmama: "Doch, es gibt eine Möglichkeit – auch ohne mich anzuhauchen."

Mann: "Ja?"

Pharmama: "Sie müssen sich das Handgelenk ablecken, ein paar Sekunden warten, bis es antrocknet und dann daran riechen… dann kann man die Schwefelverbindungen riechen."

Mann: "Echt?"

Er macht es gleich. Riecht daran und verzieht das Gesicht.

Mann: "Ah, ich dachte es mir. Wissen Sie, ich war am Wochenende an einer Party … und auf einmal sind alle so auf Abstand gegangen … Haben Sie mir da etwas dagegen?"

Pharmama: "Aber sicher."

Clevere Colgate Werbung für Zahnseide

Ziemlich clevere Werbung für Zahnseide: (von Colgate – in Brasilien)

Euch ist garantiert auch das Essen, das noch zwischen den Zähnen hängt aufgefallen.

Aber …

ist Euch auch aufgefallen, dass …

die Frau im ersten Bild 6 Finger hat an der Hand?

die Hand im zweiten Bild offenbar zu keinem gehört?

dem Mann im dritten Bild ein Ohr fehlt?

Nein?

mir Anfangs auch nicht. Die Nahrungsreste zwischen den Zähnen haben mich zu sehr abgelenkt. Das ist übrigens Absicht und kein , wie die Beschreibung auf dem roten Pfeil zeigt.

Clever – auch wenn mein Zahnarzt sagt, dass diese kleinen Bürstchen besser sind als Zahnseide.

Nicht zutreffendes streichen …

Wir haben eine Zahnklinik in der Nähe, die gerne vorgedruckte Rezepte abgibt. Da stehen dann 3 Antibiotika drauf und die, die man nicht braucht, haben sie durchgestrichen.

Das ginge ja noch, aber … wissen die nicht, dass man Kindern kein Doxycyclin verschreiben soll?

Die Anwendung von Antibiotika der Tetracyclin-Gruppe während der Zahnentwicklung (zweite Hälfte der Schwangerschaft, Kleinkinder und Kinder bis zu 8 Jahren) kann zu einer bleibenden gelb-grau-braunen Verfärbung der Zähne führen. Diese unerwünschte Wirkung tritt häufiger nach Langzeitanwendung auf, wurde aber auch schon nach wiederholten kurzfristigen Therapien beobachtet. Es liegen auch Berichte über Hypoplasie des Zahnschmelzes vor. Doxycycline sollten deshalb bei diesen Patienten nur angewendet werden, wenn andere Antibiotika nicht verfügbar, wahrscheinlich nicht wirksam oder kontraindiziert sind.

Und dass es nicht andere Antibiotika gibt für das ist auch nicht der Fall. Das gibt halt (wieder) ein Telefon.

Durgol dental

In der Drogerie verlangt der ältere Kunde „Eine kleine Flasche Durgol.“

Als er sieht, dass es die nur in Halb-Liter-Flaschen gibt, will er sie nicht: „Das ist viel zu viel. Ich brauche nur ganz wenig.“

Fragt die Drogistin: „Für was brauchen Sie es denn?“

Kunde: „Für das Gebiss – mein Zahnarzt hat mir das empfohlen.“

….

Im ersten Moment schwankt unsere Drogistin zwischen entsetzt und erstaunt. Durgol ist ein Mittel zum entkalken – zum Beispiel von Kafeemaschinen, Duschköpfen, Pfannen etc. … vom Gebiss, den 3. Zähnen steht aber nichts drauf.

Auf der anderen Seite … das Zeug ist einigermassen sanft und kann für Keramik und Metall eingesetzt werden, also … warum nicht, wenn man es hinterher wieder sehr gut mit Wasser abspült? Nachträgliches Googeln zeigt dann, dass es inzwischen wirklich Zahnärzte gibt, die das bei Kalkflecken auf den 3. Zähnen empfehlen – anstelle von Essigwasser.

Na denn … das wäre vielleicht ein neues Produkt: „Durgol dental“ – in kleinen Flaschen.

Die Zähne zeigen

Was macht man mit dem Kunden, der in der Drogerie bei jeder passenden -und unpassenden- Gelegenheit seine Dritten Zähne aus dem Mund nimmt und auf die Theke legt.

Zum Beispiel gestern: „Ich brauche eine neue Prothesenzahnbürste. Für diese hier“

*Klatsch* – liegen sie wieder auf dem Tisch.

(Igitt)

Seltsames auf Rezept

Auf einem Zahnarztrezept:

1 Packung Celebrex.

Zahnarztrezepte werden nicht bezahlt von der Krankenkasse, der Patient muss es selber zahlen.

Celebrex ist ein Schmerzmittel das (immer noch) relativ teuer ist – und im Normalfall für Leute mit chronischen Schmerzen wie Arthritis oder so eingesetzt wird. Kaum zur Nachbehandlung von Zahnarztprozeduren.

Nachdem der Patient fast einen Aufstand gemacht hat in der Apotheke, rufen wir den Zahnarzt an, ob wir das nicht auf etwas anderes wechseln können.

Zahnarzt:Natürlich, kein Problem. Eigentlich habe ich es nur aufgeschrieben, weil der Patient es verlangt hat – er meinte, das habe ihm in der Vergangenheit gut geholfen.“

Der Patient ist unter 20 Jahre alt.

Ist demnächst Vollmond oder so?